Schmidt unterwegs Schmidt unterwegs

Schmidtparade

Mit den besten Hits aus zwei Jahrzehnten – 70er und 80er!

Termine: 31.01.-29.02.2020

Sprechen Sie uns gerne mit Ihren Terminwünschen an!

Schmidt-Gründer Corny Littmann präsentiert höchstpersönlich eine rasante Schlagersause – mit den Super-Sahneschlagern aus zwei Jahrzehnten an einem Abend! Mit dabei sind die schönsten Hits aus der 70er-Jahre-Show „Karamba!“ – und das Beste aus den 80ern!

Die 70er! Mit „So schön kann doch kein Mann sein“, „Es war Sommer“, „Karamba, Karacho, ein Whiskey“, „Spaniens Gitarren“, „Fahrende Musikanten“, Griechischer Wein“, Heino, Ölkrise und dem singenden Bundespräsidenten.

Die 80er! Mit „Joana“, „Amore mio“, „Verdammt, ich lieb Dich“, „Fred vom Jupiter“, „Codo“, „Major Tom“, „Skandal im Sperrbezirk“, „Bruttosozialprodukt“, „Ich will Spaß“, „99 Luftballons“ und dem wichtigsten Ereignis der 80er Jahre (abgesehen vom Mauerfall): der Eröffnung des Schmidt Theaters!

Zusammengestellt von Martin Lingnau und Mirko Bott
Regie: Corny Littmann

 

Pressestimmen

„Da steigert sich die Mitsing-, nein Mitgröl-Stimmung, und nach dreistündiger nostalgischer Zeitreise möchte das Publikum nur eins: noch ein wenig sitzen bleiben.“ Hamburger Abendblatt

„… nach Herzenslust im musikalischen Gruselkabinett von Vorgestern schwelgen …“ Die Welt

„Witzig und überdreht! (…) So werden mit der „Schmidtparade“ auch die nächsten 25 Jahre des Theaters glanzvoll eingeläutet.“ MOPO

„Die Show ist schrill, bunt, laut und schräg. Ganz so, wie es sich fürs Schmidt Theater gehört (…) Am Ende hält es (…) keinen der Zuschauer mehr auf seinem Sitz.“ BILD

„… kein großer Mitsing-Hit hat gefehlt.“ BILD

„Schlagermove mit theatralischen Mitteln“ Hamburger Abendblatt

 

Downloads

Presseinformation_Die Schmidtparade.pdf

Zum Download der Pressefotos das entsprechende Motiv zum Öffnen anklicken, dann speichern. Der Name des Fotografen ist in jedem Fall zu nennen. Die Verwendung der Fotos ist nur für Presse- und Marketingzwecke mit direktem Bezug auf Schmidt unterwegs erlaubt.