KONRAD STÖCKEL

Entertainer, Chaos-Comedian, Zauberer, Hobbywissenschaftler, Erfinder und Verdammt-Verrückte-Dinge-Tester

Foto: Björn Bobsien

Foto: Björn Bobsien

Konrad Stöckel ist Fat King Konrad in „Happy End“ Stimmung Leute !

Willkommen in der wunderlich wahnwitzigen Show des sensationellen, schaurigen, todesmutigen und unglaublich unglaublichen FAT KING KONRAD.

Konrad Stöckel ist Entertainer, Chaos-Comedian, Zauberer, Hobbywissenschaftler, Erfinder und Verdammt-Verrückte-Dinge-Tester! Sein Haupthaar entspricht seinen explosiven Auftritten: Konrad Stöckel ist wild und ungezähmt, steckt sich Wäscheklammern ins Gesicht, zerschlägt Steine auf seinem Schädel oder lässt zwischen seinen Pobacken Böller explodieren. Wer glaubt, dass gutes Entertainment wehtun muss, der ist bei Konrad Stöckel genau richtig.

Denn der preisgekrönte Comedian, Magier, Kuriositätenkünstler und – wie er selbst es nennt – Entertainment-Extremist schont weder sich noch sein Publikum. Vor allem dem jüngeren Publikum ist Konrad Stöckel bekannt als der durchgeknallte Experimente-Professor aus dem NDR-Wissensmagazin “Plietsch” und aus unzähligen TV Comedy Show Formaten.

 

BUCHEN SIE JETZT KONRAD STÖCKEL exklusiv für Ihr Event!

 

Er präsentiert regelmäßig die berühmte “Schmidt-Mitternachtsshow” im Schmidt Theater in Hamburg; quasi seine Hausbühne, denn auf ihren Brettern startete er im zarten Alter von 12 Jahren seine Künstlerlaufbahn. Dass sein schräger Humor nicht nur auf normalgroßen Bühnen funktioniert, beweist er auf Open Air-Festivals in ganz Europa.

Foto: Björn Bobsien

Foto: Björn Bobsien

Ein Weltwunder!?
Mit Forscherdrang zwischen Wissenschaft und Wahnsinn!
Früh entdeckte Fat King Konrad die Liebe zu den skurrileren Seiten der darstellenden Künste: Sideshows, Freak-Shows, Theater, Kleinkunst und Musik faszinierten und inspirierten ihn schon in jungen Jahren. All dieses Interesse und Wissen steckt in dieser Show.

In jedem Fall eine Mischung aus Kuriosum, Zauberkünstler und Comedian.
Dabei hat seine Neigung, seit frühester Kindheit auf die Bühne zu gehen, nicht unbedingt mit großem Talent zu tun.
Aber die Tatsache, dass seine Auftritte als Zauberkünstler immer wieder zu einem Chaos ausarteten, fanden alle ziemlich komisch – so wurde die Magic-Comedy geboren. Nachdem er durch Improvisieren gelernt hatte, in verschiedene Rollen zu schlüpfen, mutierte ich im NDR-Fernsehen schließlich zu einem verrückten Wissenschaftler.